Something pure to burn the darkness background
Ich bin immer für dich da
Ich lag auf den Sofa, neben mir waren leere Chipstüten und Colaflaschen. Ich war fertig, kaputt und müde von der Arbeit. Doch auch, wenn ich arbeiten gehe, reicht es nicht für mich und Sie.
Elegant stolziert sie, wie eine Prinzessin an und legte sich neben mich. Die Unordnung machte ihr nichts aus. Sie war es gewohnt. Sie war so weich und kuschelte sich an mich. Ich streichelte sie und ich sah an ihren Augen, dass sie es mochte. Sie war und ist meine Mieze, meine Prinzessin.
Plötzlich kamen mir die Tränen. Ich hatte nichts, garnichts, auser sie! Sie ist mein Ein und Alles! Bei den Gedanken liefen mir die Tränen die Wangen herunter.
Sie schaute mich an mit ihren lieben, treuen und blauen Augen und machte den Eindruck, als würde sie mich verstehen.
Auf einmal klingelte es an der Tür! Ich und Sie erschraken. Ich machte vorsichtig auf. Große Männer standen vor mir und stürmten meine Wohnung. Sie trugen Sachen heraus. Meine Sachen. Wir schauten zu und konnten nichts machen! Mir liefen immer mehr und mehr die Tränen, dabei hielt ich sie ganz fest an mich und gab ihr zu verstehen, dass ihr nichts passieren würde. Dafür würde ich sorgen!
Ich musste aus meiner Wohnung und packte alles was ich noch besaß, inklusive meiner Mieze.
Nun saßen wir auf der Straße unter einer Brücke. Es regnete und deshalb sehr kalt. Wir kuschelten uns zusammen und ich sagte zu ihr: "Ich bin so froh dich zu haben, meine Süße! Du bist die, die mir immer Kraft gibt, immer und immer wieder."
Sie schaute mich nur an und miaute!

Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de